Wie Sie ein langweiliges Porträtfoto ohne viel Aufwand aufpeppen

Haben Sie auch schon mal das halbe Wohnzimmer ausgeräumt, dann ein weißes Tuch an der Wand angebracht, um ein Porträtfoto ohne störenden Hintergrund aufzunehmen? Später wenn Sie das Foto am PC kontrollieren: Gesichtsausdruck prima, Farben stimmen, Schärfe stimmt, eigentlich gibt es nichts zu meckern, aber irgendwie wirkt das Bild etwas langweilig. Vielleicht wäre eine andere Beleuchtung besser gewesen, aber wer hat schon ein Fotostudio zu Hause, mit einer teuren Blitzanlage?


PhotoImpact hilft Ihnen auch bei solchen Bildern weiter, somit können Sie auch nachträglich ganz einfache bis ganz raffinierte Beleuchtungseffekte anwenden. Um diese verschiedenen Beleuchtungen zu testen, muss bei Ihnen auf der Arbeitsfläche die Trickkiste angezeigt werden. Sollte das nicht der Fall sein, dann betätigen Sie die F2-Taste:

  • Im linken Bereich der Palette suchen Sie die Gruppe Bildverbesserung und öffnen dann das Verzeichnis Kreative Beleuchtung. Es werden Ihnen dann alle Voreinstellungen mit den bekannten Vorschaufenstern angezeigt. Hier gibt es wieder mehrere Wege, wie der Effekt zum Foto gelangt. Entweder Sie klicken doppelt auf das jeweilige Vorschaubild oder ziehen es mit gedrückter Maustaste auf das geöffnete Bild.
  • Als „Profi“ machen Sie es noch anders und wählen den folgenden Weg: Sie klicken mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Vorschaubild und wählen im Kontextmenü den EintragEigenschaften ändern und anwenden. Damit öffnen Sie das dazugehörige Dialogfenster und verändern den Effekt entsprechend Ihren Wünschen. So wird aus einem langweiligen Foto ein Hingucker mit extravaganter Beleuchtung.
Bookmark the permalink.