Die Digitalkameras von Olympus

Zu den beliebtesten Geräten in der Foto-Branche gehört seit einigen Jahren die Digitalkamera. Olympus hat sich hierfür mit seinem Unternehmen über die Jahre einen guten Ruf aufgebaut, zuverlässige Kameras von hoher Qualität herzustellen.

Digitalkameras von Olympus wird in vielen verschiedenen Bereichen verwendet. Der japanische Hersteller Olympus hat sich auf die Produktion von opto-digitaler Produkten spezialisiert. Diese Geräte werden in Bereichen der Medizin, der Wissenschaft, der Industrie, sowie in den Bereichen der Freizeit und in der Geschäftswelt.

Das japanische Unternehmen ist auch in Europa ansässig. Die Tochtergesellschaft Olympus Europa Holding GmbH. Sie hat ihren Sitz in Deutschland, genauer in Hamburg. In dieser Tochtergesellschaft sind insgesamt fünf Unternehmen vereint, unter anderem die Olympus Deutschland GmbH, die Olympus Imaging Europa GmbH und die Olympus Medical Systems Europa GmbH. Olympus hat Service-, Produktions- und Vertriebsgesellschaften in fast allen Ländern Europas. In diesen Niederlassungen sind knapp 5000 Mitarbeiter tätig. In Hamburg erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2007 einen Gewinn von 1707 Millionen Euro.

Aus dem Haus Olympus war die Camedia die erste Digitalkamera. Olympus hat in der Zwischenzeit aber eine Reihe weiterer Modelle mit besonderen Eigenschaften auf den Markt gebracht. Mit einer Auflösung von 640 mal 480 Pixeln und einem 1/3 Zoll CCD Display war sie die neueste auf dem Markt. Zudem besaß sie ein 36 Millimeter Objektiv. Das Gehäuse dieser Kamera war wasserfest und somit feuchtigkeitsbeständig. Dass aktuellste Modell von Olympus ist die SP-565 UZ. Sie wurde 2008 entwickelt und gehört zu der SP-Serie, die für ihre Tele- beziehungsweise Weitwinkel-Teleobjektive bekannt ist. Das besondere an der Olympus SP-565 UZ ist, dass sie über einen Bildstabilisator plus hohe ISO-Einstellung (Dual Image Stabilisation) verfügt. Weiterhin hat sie einen Brennweitenbereich von 26 bis 520 Millimeter. Die Kamera kann bis zu 13,5 Bilder in der Sekunde schießen. Seit dem Jahr 2005 wurden neue Bezeichnungen für die unterschiedlichen Modelle verwendet, da es zuvor für den Kunden zu unübersichtlich war. Die meisten Kameras hatten eine Bezeichnung die mit einem C begann und mit einer Nummer endete. Um den Kunden die Auswahl zu erleichtern, wurden die Kameras durch Bezeichnungen wie FE oder SP gekennzeichnet.

Bookmark the permalink.